Gesundheit ist der wichtigste Wert für die Generation Y & Z. Aber was ist Gesundheit für die Generation Z? Und wie können Arbeitgeber mit den Erwartungen der Generation Z an Gesundheit umgehen? Erkenntnisse aus dem Gesundheit-Themenspecial der aktuellen Studie “Junge Deutsche 2019”.

Der Begriff Gesundheit wirkt so selbsterklärend, dass viele ihn nicht hinterfragen. Dabei lohnt es, das zu tun, weil er für die Generation Z etwas anderes bedeutet als für ältere Generationen.


Was bedeutet Gesundheit fĂĽr die Generation Z?

Für die Generation Z ist Gesundheit vor allen Dingen Freiheit. Die Freiheit alles tun zu können, ohne körperliche oder geistige Einschränkungen. Wie junge Leute Gesundheit definieren:
ein Zustand in dem Körper und Geist sich gut anfühlen, frei zu sein von Schmerzen und gut zu schlafen.

Gesundheit bedeutet auch: Beauty & Co.

Aus Interviews und Themen-Trends auf Social Media Plattformen wird allerdings klar, dass Gesundheit für die Generation Z noch mehr ist: Gesundheit ist eine wichtige Zutat für die Selbstinszenierung. Junge Social Media User wollen auf ihren Selfies attraktiv und gesund aussehen, um möglichst vielen zu gefallen. Die Postings drehen sich auffallend häufig um Themen wie gesundes Essen, gesunder Lifestyle, Schönheit & Beauty oder Fitness. Das sind alles Themen, die mit gesund sein oder gesund rüberkommen unmittelbar verbunden sind. Schauen Sie sich einmal folgende populäre Hashtags auf Instagram an:

Den letzten Hashtag verwenden ĂĽberwiegend junge Menschen, die mit der chronischen Krankheit Morbus Crohn leben und anderen Mut machen, trotz der Krankheit gut zu leben.

Unterschiede zwischen Generationen: Lifestyle vs. Existenz

Während die Generationen Z & Y in Gesundheit die persönliche Entfaltung und Freiheit sehen, geht es für Menschen ab Mitte/Ende 40 (Generation X & Babyboomer) ganz wesentlich um den Erhalt der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit und ein gutes Leben bis ins hohe Alter trotz zunehmender Zipperlein.

Generation Z und Gesundheit: Healthy Food breakfest

Gesundheit am Arbeitsplatz: Erwartungen der Generation Z an Arbeitgeber

Yogamatten: Gesunder Arbeitsplatz - yoga urban Erwartungen an einen Arbeitgeber

Schutz vor Gefahren

Vor allen anderen Dingen erwarten junge Menschen der Generation Z von einem Arbeitgeber, dass er sie nicht krank macht. Die wichtigsten Aspekte zum Arbeitsschutz, wie z.B. Arbeitsbedingungen, Schutz vor Gefahren oder NotfallmaĂźnahmen sind in den Arbeitsschutzgesetzen (BMAS) geregelt.

Gesunder Arbeitsplatz

Ein gesunder Arbeitsplatz ist vor allen Dingen einer, an dem junge Mitarbeiter*innen sich wohlfühlen und Tätigkeiten so gestaltet sind, dass sie nicht schaden oder überfordern. Ein Korb mit Äpfeln am Eingang ist ein netter Start, aber längst nicht ausreichend. Was Arbeitgeber dafür konkret tun können sind:

  • ergonomische Arbeitsplätze
  • Gesundheitstage mit lokalen Kooperationspartnern
  • VergĂĽnstigungen bei Sportvereinen und Fitness-Centern
  • Präventionsangebote z.B. Umgang mit Stress oder RĂĽckenproblemen
  • uvm. eine umfassende Liste » hier (externes Angebot)

Gesunde FĂĽhrung

Mit den Generationen Z und Y steigt die Erwartungshaltung an Führungskräfte, wie Coaches zu fungieren, um für Leistung zu motivieren, konstruktiv mit Belastung (Stress) umzugehen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Aus meinen Beobachtungen sind Motivationslöcher und negativer Umgang mit Stress eine der häufigsten Ursachen für Krankheitserscheinungen. Junge Mitarbeiter*innen der Generationen Z und der Generation Y sind durchaus bereit gute Arbeit zu leisten und hart zu arbeiten, aber sie wollen dafür motiviert werden. Und sie benötigen häufiger Feedback und Anerkennung als die Generationen, die vor Smartphones aufgewachsen sind.


Studienergebnisse zum Thema Gesundheit und Generation Z

In dieser Übersicht sehen Sie die Auswertung der aktuellen Studienergebnisse “Junge Deutsche 2019” zum Thema Gesundheit. Interessant ist auch noch, dass 70% der Generation Z & Y mit Ihrer Gesundheit zufrieden sind und dass Sport, Schlafen und Chillen die am meisten verbreiteten Betätigungen sind, um die Gesundheit zu fördern.

Alle Highlights der Studienergebnisse "Junge Deutsche 2019" lesen sie hier:

Zu den Studienhighlights JD2019