Der bundesweite Innovationswettbewerb “Deutschland – Land der Ideen” hat Simon Schnetzer für die Initiative Gründervilla – Netzwerk für Startups und Kreative ausgezeichnet. Zur Freude der Preisträger kommt das Angebot im Allgäu so gut an, dass die Gratulanten bis aus Berlin kommen.

Neben meiner Tätigkeit als Jugendforscher und Speaker engagiere ich mich für die Gründerszene in meiner Heimatstadt Kempten. Mir ist es ein Anliegen, dass junge Menschen mit guten Ideen nicht nach Berlin oder ins Ausland gehen müssen, sondern Chancen auch in ihrer Heimat und in Orten jenseits der Metropolen finden. Anstatt mich zu beschweren, dass Kempten nicht Berlin ist, habe ich mit meinem Mitstreiter Thomas Herzhoff Pläne geschmiedet. Seit September 2014 betreiben wir für die Gründerszene ein Haus mit Startup-Hub, Coworking-Space, Sonnendeck, Kräuterbeet und vielen Events zum Netzwerken, Ideen präsentieren und Erfahrungen austauschen. Das Konzept geht auf und wir freuen uns sehr über die Anerkennung aus Berlin inklusive der Unterschrift unseres Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Unternehmen lernen von der Gründerszene

Es ist für mich als Jugendforscher und Speaker äußerst bereichernd, ein solches Haus zu betreiben, da ich permanent mit den Visionen junger Menschen und ihren Herausforderungen in der Gesellschaft konfrontiert werde. Von diesem Wissen und den Methoden der Arbeit mit Startups profitieren auch meine Kunden in Vorträgen und Workshops. Wichtige Lektionen über die Generation Y & Z aus dem Gründerkontext sind:

  1. Wofür junge Leute wirklich brennen: Leidenschaft
  2. Wie man erkennt, ob Themen oder Ideen Potenzial haben: Fakten-Check & gutes Gespür
  3. Wie man junge Teams führt und motiviert: ABBAS – das S steht für Story

Neugierig?
Kontaktieren Sie mich jetzt. Ich mache Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot bzgl. Workshop oder Training.

Über den Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. Eine Expertenjury wählte die „Gründervilla“ aus über 1.000 Bewerbungen aus. Stefan Schröer, Deutsche Bank, überreichte den Preisträgern Thomas Herzhoff und Simon Schnetzer die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „Mit ihrem Netzwerk und Engagement für kreative Köpfe fördert die Gründervilla Innovationen aus Kempten und Umgebung. So wird die Region gestärkt und Arbeitsplätze bleiben vor Ort.“

 

Weitere Informationen und Preisträger finden Sie hier: www.land-der-ideen.de
You can find out more on the prize and the initiative: Land of ideas