Was macht erfolgreiche Generation Z Events aus? Dass Sie verstehen, wie die Generation Z tickt und dass sie in der  Planung einen speziellen Fokus auf die BedĂŒrfnisse und das Kommunikationsverhalten der Jungen legen. Als Strategie dafĂŒr eignet sich das Generationenmodell ABBAS und das Schauen ĂŒber den Tellerrand, wie andere Veranstalter junge Crowds erfolgreich ziehen. 

“Generation Z wants things that are really fun,
that feel really ‘now,’
that don’t feel forced
and feel authentic.”
Jacob Decat, Founder of the Girl Cult Festival

Die Generation Z verstehen und als Publikum erreichen

Das wichtigste fĂŒr Generation Z Events sind Erlebnisse, die mit anderen geteilt werden können. Und dafĂŒr sind Jugendliche (geboren nach 1999) bereit Geld auszugeben, weil Sie ihre BedĂŒrfnisse eher mit Erlebnissen als mit Produkten erreichen können. Hinter diesem Wunsch nach teilbaren Erlebnissen stehen drei der vier GrundbedĂŒrfnisse ĂŒbersetzt in die heutige Zeit: Selbstwerterhöhung, Lustgewinn und Bindung.

Eventplaner mĂŒssen das Marketing fĂŒr Generation Z Events komplett neu ĂŒberdenken,weil die Generation Z viel eher eine Push-Nachricht auf ihrem Smartphone als eine E-Mail liest. Eine weitere Schwierigkeit liegt darin, dass die Generation Z verbindliche Zusagen so sehr scheut, wie der Teufel das Weihwasser. Es gibt drei Strategien, um die Generation Z von der Teilnahme an einem Event zu ĂŒberzeugen:

    1. WOW
      Alle reden von dem Event und wer nicht dabei ist, kann danach nicht mitreden. Das heißt, Ihr Event muss eine extrem gute Story prĂ€sentieren, viel Spaß versprechen und das GefĂŒhl vermitteln, dass „alle anderen“ auch gehen. Damit das funktionieren kann, mĂŒssen Profis am Werk sein: die Zielgruppe selbst mit professioneller UnterstĂŒtzung.
    2. DU MUSST
      Sie ĂŒberzeugen Menschen, die einen Bildungsauftrag fĂŒr junge Menschen Ihrer Zielgruppe haben und machen Ihr Event dadurch zur Pflichtveranstaltung. Das klingt nach weniger Spaß, die Location können Sie damit allerdings auch fĂŒllen.
    3. GROW A STORY
      Da es schwierig ist, ohne Erfahrung und mit ĂŒberschaubarem Budget mit der WOW-Strategie fĂŒr ein Generation Z Event anzufangen, empfehle ich lĂ€ngerfristig zu denken, Beziehungen mit der Zielgruppe aufzubauen, mit dem Format zu experimentieren und langsam aber sicher zum WOW-Event zu werden.

    Best Practice: WE-Day

    WE-Day – das sind Stadium fĂŒllende Generation Z Events mit ĂŒber 200.000 SchĂŒlern und Studendten weltweit. Die Tickets kann man ĂŒbrigens nicht kaufen, man muss sie sich durch Engagement verdienen. Angefangen hat das vor 10 Jahren ganz klein …

Beginning as a single event nearly ten years ago, WE Day has evolved into a series of 19 stadium-sized events held across the United States, Canada, the UK and the Caribbean. This past year, 200,000 students attended WE Day and left inspired to create change both locally and globally. Weitere Informationen hier

Mit ABBAS in 6 Schritten ein Event planen

Was ist einer der wichtigsten Treiber fĂŒr die Zukunft von Veranstaltungen? Der Beat der jungen Generation. Der Rhythmus der jungen Menschen, der geprĂ€gt ist von Leistungsdruck, dem Wischen ĂŒber Smartphones und ihrem permanenten Streben nach Anerkennung. Das Generationenmodell ABBAS eignet sich als Strategie, um Generation Z Wissen konsequent zu nutzen und ein erfolgreiches Konzept fĂŒr die Programmentwicklung und Vermarktung zu erstellen .

0. Klarheit

Bevor Sie loslegen, die junge Generation begeistern zu wollen, defnieren Sie bitte, wer konkret Ihre Zielgruppe ist: Generation Z das sind sehr viele

1. Aufmerksamkeit

Nutzen Sie bestehende Kontakte aus der Zielgruppe, um Ihre Botschaften mit einer Prise „Wow – das hĂ€tte ich nicht gedacht“ ĂŒber die KanĂ€le der Zielgruppe zu verbreiten #gatekeeper #influencer #onlinemarketing

2. BedĂŒrfnisorientierung

Finden Sie heraus, welche BedĂŒrfnisse Ihrer Zielgruppe Sie mit der Veranstaltung bedienen können – die Unterscheidung nach Lebensphasen hilft beim BĂŒndeln und der fokussierten Ansprache #lebensphasenanalyse #userfokus #befragung

3. Beteiligung

Binden Sie genau die Zielgruppe in die Veranstaltungsplanung ein, die Sie als Teilnehmer/innen gewinnen wollen – die wissen am besten, was ihre Peergroup begeistert #cocreation #designthinking #innovationsworkshop

4. Anerkennung:

Schaffen Sie Gelegenheiten fĂŒr WertschĂ€tzung und machen Sie die Generation Z zu Helden #barcamp #statusaward #gamification

5. Story:

Entwickeln Sie eine gute Geschichte, die junge Leute gerne ĂŒber sich und Ihre Veranstaltung erzĂ€hlen, sodass Zuhörer sagen „sweet, da möchte ich auch hin“ #storytelling #startwithwhy #sogwirkung

 

3 Top-Anforderungen an Generation Z Events & Venues

Leistungsstarkes WiFi: Die erfolgreichsten Posts von Events sind die, die live gepostet werden. Das gibt den Freunden und Followern das GefĂŒhl, irgendwie selbst mit dabei zu sein. Das bringt fĂŒr Veranstalter die Herausforderung mit sich, dass extrem leistungsstarkes WiFi fĂŒr die vielen Jugendlichen Besucher bereitgestellt wird. Stellen Sie sicher, dass posts von dem Event durch entsprechendes Branding und einen Event-Hashtag gleichzeitig Werbung fĂŒr das nĂ€chste Event ist.

Catering mit Story: Gesundheit und Sinnhaftigkeit sind sehr wichtige Werte fĂŒr die Generation Z. Das spiegelt sich auch in den Erwartungen an das Essen bei Events. Idealerweise können Ihre Burger Geschichten erzĂ€hlen und sind auch vegetarisch, vegan und glutenfrei erhĂ€ltlich. FĂŒr die bessere Planung von Mengen ist es ratsam, die PrĂ€ferenzen bei Lebensmitteln bei der Registrierung abzufragen.

All inclusive: Am liebsten möchte die Generation Z eine All-Inclusive-Veranstaltung bzw. eine Eintrittskarte, bei der alle Leistungen des Events bereits enthalten sind. Das ist eine kalkulatorische Herausforderung fĂŒr Eventplanner, sorgt aber fĂŒr ein unbeschwerteres Event-Erlebnis und letztlich fĂŒr eine bessere Story  der GenerationZ.


Generation Z BeitrÀge die Sie interessieren könnten: