SEITE TEILEN AUF

Die Jugend fühlt sich in dem Jahr 2020, dem Corona-Jahr, zu wenig gehört, verstanden und beteiligt. Viele Jugendliche empfinden das als ungerecht, weil gerade Schüler*innen, Auszubildende und Studierende besonders stark von der Krise besonders betroffen sind. Für 31% von ihnen haben sich die Perspektiven für die Zukunft verschlechtert, doch sie sollen einmal die Last der Verschuldung schultern. Welche Erwartungen und Wünsche hat die Jugend an ihre Zukunft? Wie motivieren sie sich für das nächste Jahr? Und was fordern sie von der Politik?

Dieser Auszug aus der repräsentativen Studie “Junge Deutsche 2021” (die im Februar erscheint) macht die Wünsche und Sorgen der Jugend sichtbar und gibt Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen Orientierung.


1 . Was gibt der Generation Z Rückhalt in der Unsicherheit?

Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie aus Sicht von Jugendlichen vor allem geprägt von Unsicherheit und der Digitalisierung sämtlicher Lebensbereiche von Schule, Job und Studium bis hin zum Freunde treffen und Feiern. Was hat Jugendlichen Halt gegeben und ihre Resilienz gestärkt, in diesen von Einschränkungen und Veränderungen geprägten Zeiten? 

Das was Jugendlichen der Generation Z am meisten Halt gegeben hat in der Krise waren Familie, Eltern und Freunde, weil sie ihnen in Zeiten von Unsicherheit und Social Distancing Rückhalt, Miteinander und Sicherheit bieten. Daneben war es für sie zentral sich durch Sport fit zu halten, sofern erlaubt, andere zu treffen und abzulenken. Letztlich hat alles geholfen, was dem Leben und Alltag eine gewisse Struktur gibt und so waren Jugendliche dankbar, wenn sie strukturgebende Routinen wie Arbeiten, Hobbie oder Engagement beibehalten konnten. Aus zahlreichen Interviews wissen wir, dass Jugendliche sich besonders schwer damit taten, neue und motivierende Strukturen aufzubauen, als z.B. Schule / Studium auf digital umgestellt wurde.

Was hat dir Halt gegeben in Zeiten des Lockdowns?

Einige Antworten von 14-24-Jährigen auf die Frage “Gedanken über die Zeit des Lockdowns in der Corona-Krise: Was hat dir geholfen bzw. dir Halt gegeben? im O-Ton: 

  • Video-Chat mit Familie und Freunden, meine Haustiere
  • Musik zu hören, die mich motiviert und meine Schwester, mit der ich viele schulische Themen gut besprechen konnte und wir uns gegenseitig helfen konnten
  • Sport zu machen, besonders Tanzen und Joggen, aber auch Zeichnen und Musik.
  • Der Austausch mit Freunden beim Telefonieren hat gezeigt, dass wir alle in derselben Situation sind.
  • Der Gedanke, dass es irgendwann vorbei ist bzw. wieder besser wird
  • Zuspruch von der Familie und zu wissen, dass sie immer hinter einem steht
Junge - Social Distancing - Generation Z 2021

2 . Orientierung der Generation Z für 2021: die wichtigsten Werte

Werte Generation Z - Studie Junge Österreicher 2021

Die Werte eines Menschen werden immer dann sichtbar, wenn er Entscheidungen trifft und innerlich abgleicht, ob sich Entscheidungen gut anfühlen. Werte sind also vergleichbar mit einem Kompass, der Orientierung gibt für die Zukunft. Mit der Studie “Junge Deutsche” beobachten wir seit 10 Jahren die Entwicklung der Werte, die in der Regel sehr konstant waren. Die Top-Werte waren immer Gesundheit, Freunde & Familie und Freiheit. In der neuen Studie “Junge Deutsche 2021” hat die Generation Z den Wert “Vertrauen” zu dem wichtigsten Wert gekürt.

Was meint die Generation Z, wenn sie von Vertrauen spricht?

Die Ergebnisse eines Brainstormings mit Jugendlichen zeigen gut auf, welche Dimensionen Vertrauen als Wert haben kann: Vertrauen auf eine positive Zukunft, Vertrauen weil ich Unsicherheit nicht kontrollieren kann, Vertrauen auf  die Entscheidungen von Politiker*innen, Vertrauen dass die Krise bald vorbei geht, zerstörtes Vertrauen wieder aufbauen, Vertrauen stärken in menschlichen Beziehungen die über lange Zeit nur digital gepflegt wurden, Vertrauen in den Selbstwert steigern, Vertrauen auf den Rückhalt durch Familie und Freunde, Vertrauen dass der/die andere kein Corona hat, usw.

Vertrauen wird Top-Thema des Jahres 2021

Um in der Trendforschung herauszufinden, welche Themen die Gesellschaft in der Zukunft umtreiben, schauen wir u.a. auf Werte-Shifts, also gravierende Veränderungen der Werte-Priorisierung. Dass der Wert von Vertrauen so enorm an Bedeutung gewonnen hat, kann, wie oben dargestellt, an vielen Gründen liegen. Ein besonders wichtiger Grund ist: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie (Wirtschaftskrise, Lockdown, zerstörte Zukunftspläne, Familie und Freundschaft mit social Distancing, brachliegendes Vereinsleben etc.) haben in beispiellosem Maß das Vertrauen der Bevölkerung auf die Probe gestellt und es in vielerlei Hinsicht zerstört. Sicherheit, Bindung und Geborgenheit sind Grundbedürfnisse von Menschen und Vertrauen ist der Schlüssel, um diese Sehnsucht zu befriedigen. Das Jahr 2021 steht also im Zeichen des Vertrauens, um Miteinander und Zusammenhalt zu fördern und die Zukunftsfähigkeit zu stärken.


3 . Wünsche der Generation Z für die Zukunft

Die Wünsche der Generation Z für ihre persönliche Zukunft sind über die letzten Jahre ziemlich konstant und haben sich im Groben und Ganzen auch in diesem Krisenjahr kaum verändert. Die fünf am häufigsten genannten Wünsche für die Zukunft der 14-24-Jährigen sind: Gesundheit, Glück und Zufriedenheit, Familie und Kinder, Partnerschaft und Liebe, Geld und Karriere. Und, wie zu erwarten, sind jungen Frauen die Bereiche Familie und Kinder sowie Partnerschaft und Liebe wichtiger als jungen Männern. Wenn wir neben den statistischen Häufigkeiten die einzeln formulierten Wünsche betrachten, wird das Bild differenzierter und es zeigen sich noch andere Wünsche in Form von Sehnsucht. Die Sehnsucht nach weniger Zeit mit Smartphone und Computer, finanzielle Sicherheit, Bestand der Freundschaften und mehr Ruhe.

Einige Wünsche von 14-24-Jährigen auf die Frage “Was wünschst du dir persönlich für deine Zukunft?” im O-Ton: 

  • Geringere Nutzung vernetzter Medien, mehr Ruhe und stille Zeit, zum Lesen in der Bibel
  • Dass meine Freunde mir weiterhin treu zur Seite stehen
  • Jemanden zu finden, der immer für mich da ist
  • Einen guten Job und finanzielle Sicherheit
  • Bessere psychische Gesundheit
  • Erfolgreiche berufliche Karriere. Frau, Kinder. Freund behalten
  • Einen gesicherten Arbeitsplatz, der bestmöglich noch Spaß bringt
  • Ein schönes Leben
  • Gesundes und erfolgreiches Leben
  • Sicheren Halt im Leben, evtl. Familie gründen und vor allem Spaß am Leben
  • Ich selbst bleiben, das machen was mir Spaß macht
  • Mich so zu lieben wie ich bin und glücklich mit jemandem zu werden

25%* RABATT AUF DIE AKTUELLEN STUDIEN: "Junge Deutsche 2021" UND "Junge Österreicher:innen 2021"

Mit der Anmeldung zu den Simon Schnetzer News erhalten Sie einen 25% Rabattcode auf die oben genannten Studien.


*Rabattcode-Bedingungen: Der Rabatt von 25% ist ein zeitlich befristeter Preisnachlass beim Kauf eines der unten genannten Publikationsprodukte im Online-Shop. Außerhalb des angegebenen Zeitraums besteht kein Anspruch auf diesen Preisnachlass. Gültigkeit für die Produkte: „Junge Deutsche 2021“ PUBLIKATION PLUS, ZIELGRUPPENANALYSE oder FORSCHUNG und „Junge Österreicher:innen 2021“ PUBLIKATION PLUS, ZIELGRUPPENANALYSE oder FORSCHUNG. Gültigkeit für den Zeitraum: 16.06.- 16.07.2021 24Uhr.

4. Erwartungen der Generation Z  an die Politik

Die Bundestagswahl 2021 in Deutschland #btw21 wird aus der Sicht der Jugend eine besondere Wahl. Schon lange hatte Deutschland keine so politische und engagierte Jugend mehr. Umso spannender ist es, schon jetzt zu schauen, welche Themen und Erwartungen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Generation Z an Politiker*innen und die Regierung haben. Eines sticht bei der Durchsicht der hunderten von Textantworten besonders hervor: Junge Menschen wollen beteiligt werden und erwarten, dass Politiker*innen stärker auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Es folgt eine kleine Auswahl an O-Tönen von 14-24-Jährigen in Deutschland, die beispielhaft für die am häufigsten genannten Themen stehen.

Tipps der Generation Z für Politiker*innen bei der nächsten Wahl

  • Ehrlichkeit und Authentizität
  • Die Bevölkerung mehr mit in den politischen Diskurs einbinden
  • Die Wahrheit sagen und nicht unnötig Angst machen
  • Nicht wie Politiker denken, sondern wie Bürger
  • Ehrlichkeit und mehr auf die Bevölkerung hören und wieder ein Wir-Gefühl schaffen
  • Sich mehr mit der Umwelt beschäftigen
  • Nicht nur die ökonomischen Ziele fokussieren, sondern auch die sozialen und ökologischen Ziele mehr berücksichtigen
  • Sich mehr mit den Bedürfnissen der jüngeren Generation beschäftigen
  • Entscheidungen treffen die länger als 5 Minuten in die Zukunft gehen. Die alten Säcke treffen Entscheidungen deren Konsequenzen sie nie erleben werden ...

Inhaltliche Erwartungen der Generation Z an Politiker*innen im Jahr 2021

Mehr Beteiligung und Wahlalter senken
  • Die Jugend mehr in Entscheidungen mit einbeziehen und das Wahlalter auf 16 herabsetzen.
  • Die Jugend endlich ernst nehmen, indem man ihnen bspw. durch das Wahlalter ab 16 oder die Demokratisierung der Schulen ihre berechtigte Stimme gewährt.
Schulen & Schulsystem modernisieren plus Internet-Ausbau im ländlichen Raum
  • Vor allem den Internetausbau in ländlichen Gebieten vorantreiben und das Schulsystem überdenken. Nur weil man Leistungsdruck hat, heißt das nicht, dass es gut ist und man fürs Leben lernt
  • Mehr in die meist baufälligen und alten Schulgebäude bzw. die Schüler investieren und nicht nur in die Wirtschaft, sonst gibt es nämlich irgendwann keine Wirtschaft mehr …
  • Die Politiker sollten generell an dem Schulsystem arbeiten. Man wird nicht auf das Leben vorbereitet, ist aber in der Lage eine Gedichtanalyse zu schreiben, die einem eine gute Zeugnisnote bringt. Aber trotzdem bringt einem das im Endeffekt nichts.
Klimaschutz ernst nehmen und handeln
  • Den Klimawandel ernst nehmen und auch handeln
  • Klimaschutz und Anstrengungen zur Menschenrechtsverbesserung in Afrika, Asien und Südamerika
Miteinander
  • Sich mehr für den respektvollen Umgang in der Gesellschaft einsetzen
  • Bessere Gesetze für Transgender. Mehr Offenheit für andere Lebensstile
Wirtschaft
  • Umbau der Wirtschaft zu einer ökologisch-sozialen Marktwirtschaft mit "grünem" und angemessenen Wachstum
  • Nicht die Wirtschaft zerstören

5. Fazit Generation Z 2021

Die Corona-Krise ist eine echte Zäsur, die das Leben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland maßgeblich verändert hat und in Zukunft prägen wird. Die große Verunsicherung führt einer Sehnsucht danach, wieder Kontrolle über das Leben und Vertrauen in die Zukunft zu erlangen. Von Politiker*innen erwartet die Generation Z, dass sie ihre Bedürfnisse ernst nehmen und Jugendliche stärker beteiligen. Die zentralen Forderungen sind zukunftsorientierte Investitionen (Schulen, Bildung, Digitalisierung), Klimaschutz und mehr Mitsprache bei Entscheidungen. 


6. Anmerkungen zur Methodik der Studie

Die Studie „Junge Deutsche 2021“ basiert auf einer repräsentativen Online-Befragung der deutschsprachigen Bevölkerung im Alter von 14 bis 39 Jahren – Generation Z und Y. Insgesamt wurden für die Studie 1.602 junge Menschen befragt. Die Studie wird von dem Jugendforscher Simon Schnetzer geleitet und Inhaltlich sowie methodisch von Prof. Dr. phil. Dagmar Hoffmann (Universität Siegen) und Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Hurrelmann (Hertie School) beraten. Die Quotierungen für die Repräsentativität wurden vom Institut für Demoskopie Allensbach erstellt. Die Befragung wurde vom 15. Oktober bis 16. November 2020 von der Respondi AG durchgeführt.

ZUR STUDIE JUNGE DEUTSCHE 2021