Von ihnen hängt ab, ob Server sicher und Digitalisierungsstrategien auf Erfolgskurs sind. IT-ler sind aktuell die begehrtesten Mitarbeiter und am schwierigsten einzustellen. Mit diesen Tipps vom IT-Leiter Kongress haben Sie mehr Erfolg.

Die nachfolgenden Tipps sind das Ergebnis des Praxisforums “Der IT-Mitarbeiter von morgen” bei dem Deutschen IT-Leiter Kongress 2018 in Düsseldorf. Simon Schnetzer bot mit in einem Impulsvortrag über IT-ler der Generation Y und Z die Grundlage, auf der sich im Anschluss ca. 50 IT-Leiter von Startups bis Konzernen über Tipps und Erfahrungswerte für ihre größte Herausforderung austauschten: neue IT-ler gewinnen.

EindrĂĽcke des IT-Leiter Kongresses 2018

6 Top-Praxis-Tipps: Recruiting IT-Mitarbeiter

1. Zielgruppenansprache: Sprechen Sie Code

Wen schicken Sie als Firmenvertreter auf eine Messe, wenn Sie Programmierer rekrutieren wollen? Programmierer! Ausrufezeichen! Ihre Programmierer können in Programmiersprache die Leidenschaft für Ihre IT-Prozesse wecken und Visionen schmackhaft machen.

2. Arbeitsatmosphäre: Geben Sie ein Gefühl fürs Team

Was junge Mitarbeiter sich am sehnlichsten Wünschen ist eine gute Arbeitsatmosphäre. Da sind IT-ler keine Ausnahme. Doch wie es in Abteilungen um die Arbeitsatmosphäre bestellt ist, das erfahren Bewerber selten. Laden Sie zu Bewerbungsgesprächen künftige Kollegen mit ein oder lassen Sie das Team ein kleines Vorstellungsvideo drehen.

3. Recruitingprozesse beschleunigen: Seien Sie schnell

Gut qualifizierte IT-ler haben viele Möglichkeiten. Bewerbungsverfahren, die sich über mehrere Wochen ausdehnen, haben minimale Erfolgsaussicht. Um bei IT-lern einen Fuß in die Tür zu bekommen, sollten Sie schon vor einem Gespräch Ihren Verhandlungsspielraum abstecken und gegebenenfalls direkt einen Vertrag vorlegen können. Aber Vorsicht: Ein unterschriebener Vertrag ist bei der jungen Generation noch keine Garantie, dass ein IT-ler auch anfängt.

4. IT am Puls der Zeit: Seien Sie inspirierend

Für junge Programmierer gibt es nichts langweiligeres, als veraltete Systeme. Young Professionals lernen am liebsten von den Besten und wollen wertvolle Erfahrungen sammeln. Stellen Sie sicher, dass die ersten IT-ler, die Sie rekrutieren, Top-Leute sind. Davon hängt ab, wie leicht oder schwer Sie weitere IT-ler finden und binden können.

5. IT-ler finden ist kein Kinderspiel: Denken Sie anders

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass viele IT-ler auf ein Xing oder LinkedIn-Profil verzichten? Viele IT-ler wollen nicht gefunden und genervt werden! Gehen Sie auf Barcamps fĂĽr Coder. Laden Sie Bewerber zum Scrum-Cooking ein. Suchen Sie Talente in den Kommentaren von IT-YouTubern wie Fun Fun Function.

6. IT-ler definieren Studium neu: Bauen Sie HĂĽrden ab

Wie wird man heute IT-ler? Indem man programmieren anfängt, Spaß daran hat und fleißig ist. Es gibt viele Beispiele von genialen Programmieren, die nie einen Hörsaal betreten und stattdessen Online-Kurse belegen. Bauen Sie formale Kriterien wie Hochschulstudium ab und finden Sie die Eignung von Kandidat*innen z.B. über Coding-Challenges heraus.

Link Tipp:

Hinweis fĂĽr die Praxis

Diese Tipps sind speziell für das Rekrutieren junger IT-ler. Doch der Wettbewerb um Mitarbeiter der Generation Y & Z wird härter und es lohnt sich für Unternehmen generell, ihre Prozesse mit diesen Tipps auf den Prüfstand zu stellen.